Wie können Projektthemen digital vergeben, bearbeitet, abgegeben und bewertet werden?

FELIX 20-130

Was Sie wissen müssen

Wie können Projektthemen von Studierenden digital vorgeschlagen, gesammelt und für alle Teilnehmenden des Kurses zugänglich sein (siehe Schritt 1)?
Wie können Projektthemen zur individuellen Bearbeitung gewählt werden (siehe Schritt 2)?
Wie können Projektthemen zur kooperativen/kollaborativen Bearbeitung gewählt werden, wenn noch keine Gruppen bestehen (siehe Schritt 3)?
Wie können Projektthemen zur kooperativen/kollaborativen Bearbeitung gewählt werden, wenn bereits Gruppen im Kurs bestehen und genutzt werden sollen (siehe Schritt 4)?

 

Was Sie tun müssen

  1. Sie möchten Ihren Studierenden die Möglichkeit geben, selbst Themen vorzuschlagen?

    • Fügen Sie einen Ordner (z.B. "Themensammlung") ein, deaktivieren Sie im Tab "Zugang" im Bereich "Schreiben (Upload) "Für Lernende gesperrt" und speichern Sie diese Änderung. Publizieren Sie Ihre Änderungen. Erstellen Sie in der Kursansicht über "Dokument erstellen" z.B. eine Excel oder eine Word-Datei, die mit dem Dokumenteneditor OnlyOffice gemeinsam bearbeitet werden kann.
      Über das Bleistift-Symbol können Ihre Studierende nun die erstellte Datei bearbeiten und Themenvorschläge einbringen.
      Detailliertere Infos auch auf der HelpCard 20-120.

    • Fügen Sie ein Forum ein oder nutzen Sie ein bereits bestehendes Forum. Stellen Sie einen Beitrag "Themensammlung" ein, indem Sie ein neues "Diskussionsthema eröffnen".

  2. Sie möchten Themen zur individuellen Bearbeitung zur Wahl stellen?

    • Nutzen Sie die Themenvergabe (siehe HelpCard 30-070)

    • insbesondere dann empfehlenswert, wenn Sie die Abgabe nicht digital bewerten möchten bzw. ein Rückgabe-Ordner für die Bewertung ausreichend ist (für digitale Bewertung: Kombination mit Bewertungs-Baustein oder nutzen Sie den Aufgaben-Baustein) (Bild 2.1).

    • Stellen Sie die Themen via Aufgaben-Baustein zur Verfügung (siehe HelpCard 30-090)

    • insbesondere dann empfehlenswert; wenn Sie der Aufgabe eine Musterlösung beifügen möchten oder die Aufgabe digital bewerten möchten (Punkte; bestanden/nicht bestanden; individueller Kommentar; individuelle Bewertungsdokumente) (Bild 2.2).

  3. Sie möchten Themen zur Bearbeitung in Gruppen zur Wahl stellen und es bestehen noch keine Gruppen?

    FELIX bietet zwei Möglichkeiten:

    1. Sie nutzen die Themenvergabe (siehe HelpCard 30-070).
    - Gruppen werden durch die Wahl der Themen von FELIX selbstständig generiert. Um ein Arbeiten in den Gruppen zu ermöglichen, müssen diese manuell administriert werden (z.B. mit Ordner, Gruppenchat ausgestattet werden). Daher eignet sich die Themenvergabe gut bei einer kleineren Anzahl von Gruppen.
    - Erstellte Dokumente können durch einen Abgabeordner abgegeben und durch einen Rückgabeordner zurückgegeben werden.
    - Durch das Einfügen eines Bewertungsbausteins (siehe HelpCard 30-110) kann eine digitale Bewertung vorgenommen werden.

    2. Sie nutzen einen Einschreibungs-Baustein zur Generierung der Gruppen und Erstellen eine Gruppenaufgabe (Bild 3.1 und 3.2).

    • Erstellen und Konfigurieren Sie eine Gruppe und duplizieren Sie diese wie in HelpCard 20-110 (insbesondere Schritt 2) erläutert.

    • Sollen die Gruppen mehr über das Thema erfahren, so hinterlegen Sie in der Gruppe (unter Administration) eine Beschreibung zum Thema.
      In der Einschreibung können die Studierenden mit Klick auf die Gruppe die Beschreibung entnehmen (weisen Sie darauf in der Beschreibung der Einschreibung hin) (siehe Bild 3.1).

    • Fügen Sie im Kurseditor einen Einschreibungs-Baustein (siehe HelpCard 30-010) ein und wählen Sie unter "Konfiguration" die erstellten Gruppen (z.B. benannt nach den Projektthemen) aus. Die Teilnehmer können sich dann in eine der Gruppen (=Themen) einschreiben.

    • Erstellen Sie eine Gruppenaufgabe und weisen Sie die Gruppenaufgabe im Workflow den Gruppen aus der Einschreibung zu.
      Bei Bedarf können Sie im Workflow die Aufgabenstellung aktiviert lassen und im Tab "Aufgabenstellung" eine für alle Gruppe gültige Aufgabenstellung hinterlegen (z.B. Rahmenbedingungen hinsichtlich der zu erabeitenden Aufgabe: Präsentation, Ausarbeitung, Formatierung des Endprodukts etc.). Geben Sie in diesem Fall im Tab "Aufgabenstellung"  unter "Aufgabe zuweisen" an: "Automatische Zuweisung einer Aufgabe" und "Aufgabe wird mehreren Gruppen zugewiesen" (siehe Bild 3.2).
      Konfigurieren Sie die Gruppenaufgabe wie in der HelpCard 30-100 beschrieben.

  4. Sie möchten Themen zur Bearbeitung in Gruppen zur Wahl stellen und es bestehen bereits Gruppen?
    Generieren Sie die Themenwahl via Gruppenaufgaben-Baustein.

    • Erstellen Sie eine Gruppenaufgabe, weisen Sie die Gruppenaufgabe den bereits bestehenden Gruppen zu und konfigurieren Sie die Gruppenaufgabe nach Ihren Wünschen (siehe HelpCard 30-100).
      Belassen Sie im Tab "Workflow" die Aufgabenstellung aktiviert und hinterlegen Sie Ihre Themen im Tab Aufgabenstellung.
      Wählen Sie im Tab "Aufgabenstellung" im Abschnitt "Aufgabe zuweisen" anschließend aus, ob Sie die Voreinstellung belassen wollen (Gruppe wählt Aufgabe manuell aus; darf diese vorher nicht anschauen und eine Aufgabe darf von mehreren Gruppen ausgewählt werden) oder verändern möchten.
      Sollen die Aufgaben (=Themen) nur einmal gewählt werden können, können Sie "Benutzer wählt Aufgabe manuell" und "Aufgabe wird genau einer Gruppe zugewiesen" auswählen. Die Auswahl funktioniert dann nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt".
      Sie benötigen dann so viele Themen, wie es Gruppen gibt, sonst geht eine Gruppe "leer" aus.
      Sie können die Themen auch automatisch an genau eine oder mehrere Gruppen zuweisen lassen (siehe Bild 4.1).

Probleme oder Fragen?

IMZ | Learning Services
Ihr Ansprechpartner für innovative Lehre

FU C1.10 | VS C1.10 | TUT A3.04

Kontaktieren Sie uns unter der Nummer 07723 920 1382 oder schreiben Sie ein Ticket an "FELIX" auf servicedesk.hs-furtwangen.de.